La estadística en otros sectores

A menudo la estadística aparece en los contextos menos sospechados. Unos ejemplos de nuestros proyectos más exóticos se encuentran en esta página. Muestran el trabajo del estadístico como revolvedor de problemas y comunicador que constantemente realiza un trabajo de traducción entre el mundo del cliente y el mundo de los números.

Su beneficio

Supongamos que quiere averiguar en base a qué índices puede predecir un determinado desenlace, por ejemplo el éxito en una competición deportiva basado en unos parámetros de entrenamiento, o de un equipo profesional basado en su estructura organizativa. O que se trata de casar un puesto de trabajo y un candidato, o dos personas en un portal de búsqueda de pareja, y para ello quiere evaluar los datos disponibles y aprovechar su estructura para aumentar las probabilidades de una casación acertada. O le interesan determinados nexos o correlaciones, o simplemente porqué un evento tuvo tan buena acogida entre sus clientes o empleados, y otro no, etc.

Para todas estas tareas se necesita la estadística - y en ello somos expertos.

Ejemplos de proyectos

Disponible en español próximamente. Disculpen las molestias.
Persönlichkeitstest
be2, eine der weltweit führenden Partneragenturen, beauftragte uns 2005 mit der Neuentwicklung eines Persönlichkeitstests. Der Test sollte die potenziellen Mitglieder ansprechen und unterhalten, gleichzeitig jedoch wissenschaftlich fundiert und weitgehend kompatibel mit dem zuvor eingesetzen Test sein und schließlich ein automatisches Matching der Partner ermöglichen. Wir recherchierten den aktuellen Stand der Partnerschaftsforschung, konstruierten den Test (Fragen, Algorithmen, Auswertungsblöcke) und validierten den Test im Hinblick auf die Persönlichkeitsinstrumente NEO-PIR und MBTI und den bisher von be2 eingesetzen Test. In der Folge berieten wir be2 beim Aufbau einer Data-Mining-Abteilung und bei der Personalauswahl.
Astro-Forschung
Für das Schweizer IMWA Institut beschaffen, analysieren und präsentieren wir seit mehreren Jahren Daten für umfangreiche soziodemografische Studien, die für die Neuauflage eines internationalen Bestsellers benötigt werden. Wir wählen geeignete Methoden für die jeweiligen Fragestellungen aus (Survival-Modelle, Clusterverfahren, Support Vector Machines) und implementieren diese zur Analyse umfangreicher Datensätze (Bevölkerungs-Vollerhebungen aus der amtlichen Statistik der Schweiz). Dabei arbeiten wir in einem internationalen (Schweiz, USA) und interdisziplinären Team (IT, Physik, Jura) und sind neben allen statistischen Aufgaben auch für die Qualitätssicherung verantwortlich.
Event-Evaluation
Im Rahmen einer Studie zu den ökonomischen und sozialen Effekten des Hahnenkammrennens Kitzbühel unterstützten wir den Projektleiter Prof. Dr. Uwe Eisermann, FH Kufstein/BiTS Iserlohn, bei der statistischen Methodenwahl und Datenauswertung der Teilnehmer- und Mitarbeiterbefragung 2006. Insbesondere validierten wir den des Fragebogen mit dem Ziel der Entwicklung eines standardisierten Evaluationsinstrumentes für Sport-Großveranstaltungen
Performance-Messung
Zusammen mit dem Lehrstuhl für Biomechanik im Sport an der TU München (Olympiastützpunkt Bayern) analysierten wir Messdaten aus Training und Wettkampf Nordische Kombination und Skispringen zur Verbesserung der Diagnostik und der Trainingspläne im Leistungssport. Die Ergebnisse dazu finden sich in mehreren gemeinsamen Publikationen. Das Paper von Pyrka P, Veit M, Erlbeck F, Bösl P, Schwirtz A: “Performance Testing Through Isokinetic Strength and Jump Height Measurements in Nordic Combined” wurde auf dem World Congress of Performance Analysis of Sport VI, 2008, in Magdeburg präsentiert.
Nachhaltigkeitsmessung
Unterstützt durch die Stadtwerke München und den Lehrstuhl für Wasserchemie der TU München entwickelten wir ein Konzept zum Sustainability Accounting bei Trinkwasserversorgern. Die Studie von Knöpfler S, Rauscher N, Schüller K, Wuitschik G und Zimmermann S: "Liberalisierung – die Zukunft der deutschen Wasserversorgung?" erschien 2002 in der Schriftenreihe der Bayerischen EliteAkademie und wurde vor Bundestagsabgeordneten in Berlin, auf der „Fachtagung Wasser“ 2003 in Lindau und dem 2. TTW-Seminar (Technologie-Transfer Wasser) in München präsentiert.

Una selección de nuestros clientes

Proyectos académicos

  • Bedeutung der Gruppenarbeit im Rahmen eines semi-virtuellen Studienkonzepts
  • Innovationspotenziale bei Spielzeugherstellern
  • Erstellung einer "TOP-3-Spieler-Mannschaft" in der Fußball-Bundesligav
  • Vorstand und Aufsichtsrat von Profi-Fußballvereinen - Erfolgsfaktoren für die Mannschaft?
  • Evaluation eines Beckenboden-Trainings nach Zielgruppen und deren Motivation
  • Auswertung der Studie "Olympische Flamme" - 100m Sprintleistungen in bayerischen Wettkämpfen